Antrag zur Änderung der Spielzeit 2019 / 2020 und 2020 / 2021

Die Delegierten des Bundeskongresses haben für den Antrag des 1. Spielleiters Frank Strozewski in einem schriftlichen Verfahren entschieden, dass der Antrag angenommen wird.

Die Abstimmung des Antrages war wie folgt:
Gesamtstimmenzahl 211, davon abgegeben wurden 183 Stimmen
183 Stimmen Ja;   0 Stimmen Nein;   0 Stimmen Enthaltung
- Antrag wurde angenommen -

Anm., bis Ende Juni sind Entscheidungen des Bundesliga e.V. und des DSB zum weiteren Ablauf des Spielbetriebs zu erwarten. Der Bundesspielausschuss wird diese Entscheidungen berücksichtigen, wenn er den weiteren Ablauf des Spielbetriebs gemäß dem Kongressbeschluss festlegt.

Antrag auf temporäre Änderungen der Bundesturnierordnung (BTO) an den Kongress des Schachbundes Nordrhein-Westfalen

Der Kongress möge beschließen, die folgenden Bestimmungen der Bundesturnierordnung (BTO) werden wie folgt für die Spieljahre 2019 / 2020 und 2020 / 2021 geändert:

Teil 1) 

Bisher BTO 2.4
Das Spieljahr beginnt am 1.9. eines jeden Jahres.

Für das Spieljahr 2020 / 2021 BTO 2.4
Das Spieljahr 2020 / 2021 beginnt an einem vom BSA festzulegenden Datum.

 

Das Spieljahr 2019 / 2020 endet am Tag zuvor.

Sofern die Rahmenbedingungen die Abwicklung des Spielbetriebs für das komplette Spieljahr 2020 / 2021 nicht zulassen, können die beiden Spieljahre 2019 / 2020 und 2020 / 2021 auf Beschluss des BSA zusammengefasst werden.

Teil 2)

Bisher BTO 10.1.1 (letzter Satz)
Für Meisterschaften nach BTO 2.1.1.b) ist dies auf allen Ebenen jeweils der 1. August eines Jahres.

Für das Spieljahr 2020 / 2021 BTO 10.1.1 (letzter Satz)
Für Meisterschaften des Spieljahres 2020 / 2021 nach BTO 2.1.1.b) legt der BSA den Termin fest.

Begründung:
Zurzeit lassen die Vorgaben im Zuge des Corona-Pandemie keinen Spielbetrieb zu. Es ist auch nicht absehbar, wann ein Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Auf der Homepage des SBNRW sind die aktuellen Rahmenbedingungen für Sportveranstaltungen / Trainingsbetrieb dargestellt. Der Schachbundesliga e. V. und der DSB wollen im Juni eine Entscheidung zum weiteren Fortgang des Spielbetriebs treffen. Damit die weitere Entwicklung der Vorschriften zur Pandemie und die Entscheidungen auf deutscher Ebene abgewartet werden können, sollen die anstehenden Termine zum Start des neuen Spieljahres zunächst unbestimmt verschoben werden. Der BSA kann dann zu gegebener Zeit entscheiden, ob und wie das Spieljahr 2019 / 2020 beendet und das Spieljahr 2020 / 2021 abgewickelt wird. Den Meldetermin (01.06.2020 gem. ASpO) für Mannschaften für das Spieljahr 2020 / 2021 hat der BSA bereits auf unbestimmte Zeit verschoben.