Finanzielle Zuschüsse

Schachbund NRW unterstützt die Bezirke

Der Schachsport in NRW hat in der aktuellen Situation lange brach gelegen. In den zahlreichen Gesprächen mit Vertretern der Bezirke, Verbände und den Vereinen war insbesondere die Mitgliederentwicklung ein zentrales Thema. Denn einerseits sind leichte sinkende Mitgliederzahlen zu verzeichnen, andererseits ist das Umfeld für den Schachsport insgesamt durch die Digitalisierung positiv beeinflusst. Mit dieser Ausgangslage hat das Präsidium eine Vorlage erarbeitet der jetzt erfreulicherweise 90% der Bezirke zugestimmt haben.

Aus dem Haushalt des Schachbundes NRW können die Bezirke ab sofort bis zum 31.10.2021 einen Zuschuss für Aktionen zur Mitgliedergewinnung und Mitgliederwerbung beantragen. Einzelheiten sind in der oben angegebenen Vorlage enthalten.

Da es sich um einen „Zuschuss“ handelt, sieht sich der Schachbund NRW mit dieser Aktion als Impulsgeber. Es werden sicher zahlreiche innovative Projekte ins Leben gerufen, für die ausreichend Zeit zur Planung und Durchführung besteht – erst bis zum 31.10.2022 müssen die Bezirke prüfbare Belege für den beantragten Zuschuss einreichen, dessen Genehmigung und Auszahlung bis 20.12.2021 erfolgt.

Gern unterstützen wir alle Beteiligten mit Beratung und flankierenden Maßnahmen. Eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit zu den Projekten wird u.a. auch auf Schach-NRW.de erfolgen.

48. Internationale Dortmunder Schachtage

Sparkassen Online Open startet am 10. Juli

Patrick Zelbel - Die Sparkassen Chess Trophy 2021 hat einige Highlights im Kongresszentrum der Westfalenhallen Dortmund zu bieten: Unter anderem duellieren sich Wladimir Kramnik und Viswanathan Anand in einer innovativen Schachvariante beim ersten "No Castling World Masters". Hierbei findet das Spiel nach all seinen üblichen Regeln statt, lediglich außer der Option zu rochieren. Diese Idee von DeepMind, der weltweit führenden Unternehmung zur Entwicklung künstlicher Intelligenz, wird somit erstmals auf allerhöchstem Niveau gespielt. Das Spiel verspricht dadurch noch dynamischer und unterhaltsamer zu werden, ohne von bekannten Mustern abzuweichen. 

Außerdem wird es mit dem Deutschland Grand Prix ein Spitzenturnier geben, in welchem sich nationale Großmeister mit internationalen Top-Großmeistern im Rundenturnier messen. Unter anderem Nationalspieler GM Daniel Fridman vom SV Mülheim Nord ist unter den Teilnehmern. Des Weiteren laufen zwei Rundenturniere für den Nachwuchs aus NRW in Dortmund. Hier bekommen die stärksten Jugendlichen wie FM Alexander Krastev, FM Ruben Köllner, WFM Alessia Ciolacu und Moritz Runte, die Chance auf begehrte IM-Normen im Sportland NRW Cup. Zusätzlich findet ein reines Mädchenturnier mit 10 Teilnehmerinnen im Sportland NRW Mädchen Cup statt, sodass sich sechs NRW Kaderspielerinnen endlich wieder am Schachbrett im hochklassigen Feld messen können.

Aber auch Sie können sich im Format Schach ohne Rochade ausprobieren! 
Am Samstag startet das Sparkassen Online Open auf lichess.org. Dieses wird im Schnellschach in drei Vorrunden im Format "NC"-Schach stattfinden. Die besten 8 Spieler der jeweiligen Vorrundenturniere treffen im Finale am Samstag den 17. Juli aufeinander.

Anmeldung: Mit Angabe von Klarnamen bei der Beitrittsanfrage unter https://lichess.org/team/sparkassen-chess-trophy-dortmund-2021

10.07.2021: 14.00 Uhr Vorrundenturnier 1

11.07.2021: 14.00 Uhr Vorrundenturnier 2 

12.07.2021: 14.00 Uhr Vorrundenturnier 3

17.07.2021: 14.00 Uhr Finale

Alle Infos finden Sie dort oder auf der Webseite des Turniers: https://sparkassen-chess-trophy.de/de/turnier/sparkassen-online-open.html
Der Sieger kann sich über eine Einladung inklusive Übernachtung zum A-Open der Dortmunder Schachtage 2022 freuen.

Wir wünschen viel Freude und Erfolg im diesjährigen Online Open! 

Ergebnisse Präsidium

Schachbund NRW startet Förderinitiative  

In der vergangenen Sitzung am 26.06.2021 standen für das Präsidium des Schachbundes viele Punkte auf der Tagesordnung. So hat man sich intensiv mit dem Feedback der Verbände, Bezirke und Vereine zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes befasst. Einigkeit bestand darin, dass die Gesundheit der Spielerinnen und Spieler absoluten Vorrang hat und damit Absagen durchaus verständlich sind. Keineswegs aber sollten die offiziellen Entscheidungswege außer Kraft gesetzt werden. „Mit dem BSA hat das zuständige Organ sich mit der Frage der Spielpläne und der Durchführung von Spieltagen befasst. Dabei unterstützt unser erster Spielleiter, Frank Strozewski, gern und steht mit seiner offenen Kommunikation kurzfristig allen Beteiligten zur Verfügung“, merkt Präsident Ralf Chadt-Rausch an.

Im Zentrum stand das „Förderkonzept“ für die Bezirke. Hier einigte man sich auf ein namentliches Abstimmungsverfahren der Bezirksvertreterinnen und -vertreter, dass tags darauf nach einer exklusiven Informationsveranstaltung für die Bezirke initiiert wurde. Im Mittelpunkt steht ein Finanzvolumen in Höhe von max. 50% eines Jahresbeitrags der Bezirke, mit dem Vereinsaktivitäten zur Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliedergewinnung und Förderung der Motivation der Mitglieder finanziert werden können. Einzelheiten hierzu werden in den nächsten Tagen in einer gesonderten Rubrik auf dieser Seite veröffentlicht.

Zusätzlich befassten sich die Präsidiumsmitglieder mit der im September 2021 bevorstehenden Arbeitstagung, die in Präsenz in Billerbeck stattfinden soll. Neben einer Überarbeitung des Stützpunkte-Konzepts wird es um Grundsätze guter Vereinsführung (z.B. Ethik-Code, Nachhaltigkeit) gehen. Außerdem soll eine Neuordnung der bisherigen Aufgaben von Referenten diskutiert werden.

Alfred Schlya – 70 Jahre für’s Schach

schlya1951 – Botwinnik gewinnt die 18. Weltmeisterschaft (heute sind wir bei der 49.), der Bundeskanzler heißt Adenauer und Alfred Schlya tritt zum 01.07. dem OSV Oberhausen bei. Da war er (noch) 15 Jahre alt. Über Alfred zu schreiben führt zu einer mehrtägigen Ausarbeitung. Deshalb haben wir uns entschlossen, direkt mit ihm zu sprechen, lesen Sie was Alfred denkt über …

… Präsidenten und andere Funktionäre

Präsidenten sind nicht primär zuständig für neue Ideen, Spielkonzepte oder Turnierorganisationen. Sie sollten sich darauf konzentrieren, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, die Teamarbeit zu organisieren, motivieren und aus mehreren Vorschlägen die besten auszuwählen. Natürlich müssen sie wie Funktionäre auch Organisation und Bürokratie im Blick halten – Verwaltung will geführt sein. Speziell der Deutsche Schachbund sollte sein Hauptaugenmerk verstärkt auf den Leistungssport und die Nationalmannschaften lenken.

… Lebensmotto und Hobby

Hobbies sind wichtig, ob das Schreiben eines Operettenführers oder einer Broschüre über Recht oder die über 60jährige Tätigkeit als Schatzmeister im Stadtsportbund Oberhausen. Selbst das Organisieren von Großbusfahrten von Oberhausen innerhalb Europas und das Autofahren an sich gehören dazu. Frei nach dem Motto „mitmachen und mitnehmen was möglich ist“!

… Alter und Gesundheit

Die Zeit der Rente oder der Pensionierung ist wie gemacht für das Schachspiel, denn da besteht ausreichend Zeit. Obwohl das Denken schwerer fällt, die Leistung etwas schwächer wird und auch das Training nicht mehr so intensiv verfolgt wird. Letztlich zählt das Dabeibleiben!

… Jubiläen, Ehrentage und Wertschätzungen

Wertschätzung ist wichtig, denn so wird eine offensichtlich erfolgreiche Arbeit allgemein anerkannt. Ansonsten bleibe ich lieber im Hintergrund, selbst viele Artikel im letzten Jahr zum 85. Geburtstag werden ja nicht so viel gelesen.

… große Taten

Am 20.06. jährt sich zum 60. Mal der Eröffnungstag der Mannschaftseuropameisterschaft im Schach – die besten Spieler aus Russland, Ungarn usw. spielen in Oberhausen – wer hat’s organisiert? Richtig! Aber auch Frauenolympiade 1966 oder Schacholympiade in Dresden 2008 wären ohne Alfred nicht möglich gewesen. Und natürlich der Verein als Quelle des Spiels. Erst kürzlich kamen über 30 Teilnehmer zur Wiedereröffnung nach Corona zum OSV. Hier sind die Vereine gefordert, Wandel anzunehmen und zu gestalten, sei es bei der Suche nach geeigneten Spielstätten oder die dringend nötige Öffnung der Vereine für Mädchen und Frauen.

Termine im Schachbund NRW

Die Saison 2021/22 nimmt Formen an

Frank Neumann - Darauf haben wir alle gewartet – jetzt geht es in die Vorbereitungen. Der Saisonstart 2021/22 rückt näher und damit alles wie zu Zeiten vor der Pandemie ablaufen kann, sind eine Reihe vorbereitender Sitzungen erforderlich, hier ein Überblick:

  1. Die für den 26./27.06.2021 in Billerbeck geplante Arbeitstagung wird auf den 25./26.09.2021 verlegt. An diesem Wochenende finden ebenfalls die Bundestagswahlen statt.
  1. Am Samstag, den 26.06.2021 findet nunmehr erneut online eine Präsidiumssitzung statt, Beginn ist um 11 Uhr. Hier werden die wesentlichen Inhalte für die neue Saison vorgestellt, diskutiert und abgestimmt.
  1. Am folgenden Sonntag, 27.06.2021 werden dann ab 11 Uhr in einer geschlossenen Veranstaltung den Vertretern der Bezirke alle am Vortag beschlossenen Maßnahmen ausführlich vorgestellt. Zentrales Thema sind die Inhalte und Fördermöglichkeiten für den Bezirkszuschuss. Diese finanzielle Unterstützung soll in den Bezirken zusätzliche Finanzmittel bereitstellen. Hierüber wird dann unmittelbar im Anschluss eine offizielle Abstimmung mit schriftlichem Votum durchgeführt.
  1. Am 25./26.09.2021 findet dann vor Ort in Billerbeck rechtzeitig vor dem Saisonstart eine persönliche Zusammenkunft aller Schachverantwortlichen in NRW statt. Den Anfang macht wie gewohnt die Präsidiumssitzung am Samstag, 25.09.2021 um 10 Uhr, nach dem gemeinsamen Mittagessen beginnt dann um 14 Uhr die zweitägige Arbeitstagung, die am Sonntag dann gegen 15 Uhr beendet sein wird.

Alle Termine im Überblick:

Samstag, 26.06.2021             11 Uhr Präsidiumssitzung Schachbund NRW

Sonntag, 27.06.2021              11 Uhr Informationen für die Bezirke im Schachbund NRW

Samstag, 25.09.2021            10 Uhr Präsidiumssitzung Schachbund NRW

                                               14 Uhr Beginn der Arbeitstagung

Sonntag, 26.09.2021              voraussichtliches Ende 15 Uhr

Bitte nehmen Sie die Termine im Interesse aller Schachspielerinnen und Schachspieler in NRW wahr. Das geschäftsführende Präsidium des Schachbundes NRW ist überzeugt, mit der Saison 2021/22 einen echten Neustart mit vielen tollen Partien sowie einigen Innovationen zu gestalten.

Weitere Informationen zum Abschluss der Saison 2019/21 folgen. Zusätzlich wird eine Infoveranstaltung für die Vertreterinnen und Vertreter der Vereine vor dem Saisonstart angeboten.

Nachruf IM Guido Kern

Mit Guido Kern ist ein weiteres Mal ein Schach-Urgestein von uns gegangen. Ob als Spieler, Trainer oder Stützpunktleiter des Schachbundes NRW in Essen/Mülheim - Guido hat sich um das Schach in „seinem“ Bundesland verdient gemacht. Über 20 Jahre trug er den Titel eines Internationalen Meisters (IM), spielte in NRW für die Vereine in Mülheim-Nord, Dinslaken und Krefeld und wurde sogar Mannschaftsmeister in der belgischen Liga. Stets gut vernetzt war er als oftmals entscheidender Spitzenspieler an den vorderen Brettern aber auch der Jugendarbeit verbunden, für die er ein Vorbild war. Wir bewahren Guido ein ehrendes Andenken.

Foto Quelle: https://www.sv-dinslaken.de/

Schachjugend Aktion auf 1Live

Frank Neumann - Haben wir es nicht schon immer gewusst? Schach ist doch kein richtiger Sport, alte Männer in dunklen Kneipen oder einfach nur Nerds? Antworten auf diese Wahrheiten hat das jüngste Youtube-Video unserer Schachjugend. Den Rahmen dafür stellt der NRW-Radiosender 1Live mit seinem Format „Dumm gefragt“. Für uns ist das eine gelungene Aktion und es lohnt sich, dieses Video zu teilen und möglichst viele für unseren Sport mit diesen unterhaltsamen 5 Minuten zu begeistern. Vielen Dank an die Organisatoren!

Der Schachbund NRW trauert um Hilmar Krüger

Hilmar Krüger verstorben (* 27. Juli 1955 + 21. April 2021)

hilmar krueger

 Frank Neumann - „Mit Hilmar ist ein Freund von uns gegangen“, so Ralf Chadt-Rausch, Präsident des Schachbundes NRW. Es gibt wenige Personen, die so wie Hilmar Krüger ihr ganzes Leben dem Schach widmeten. Als langjähriger Präsident des Landesschachbundes Brandenburg hat er zudem die Schachszene in den neuen Bundesländern geprägt. Vor der Wiedervereinigung war er im Schach der DDR als Schiedsrichter bei Meisterschaften anerkannt und gestaltete den Übergang zu einem vereinigten deutschen Spielbetrieb an entscheidenden Stellen mit. Frühzeitig entwickelte sich zwischen den Verbänden von NRW und Brandenburg anfangs eine Patenschaft, später eine Freundschaft auf Augenhöhe. Gegenseitige Besuche festigten die Beziehungen zwischen den Funktionsträgern und führten zu jederzeit offenen Gesprächen. „Hier, lieber Hilmar, wird deine Stimme nun fehlen. Wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren“, so Ralf Chadt-Rausch.

Quelle Foto: Deutscher Schachbund

Herausforderer gesucht

Kandidatenturnier läuft noch bis 28.04.2021

Frank Neumann - Wer wird der nächste Schachweltmeister? Sicher fiebern viele Schachfreundinnen und Schachfreunde in NRW dem für dieses Jahr geplanten WM-Kampf entgegen. Der Gegner des aktuellen Weltmeisters Magnus Carlsen wird derzeit in Jekaterinenburg, Russland, ermittelt. Beim dort stattfindenden Kandidatenturnier der Weltelite kommt es immer wieder zu spektakulären Partien. Eine davon haben wir gemeinsam mit Großmeister Stefan Kindermann für Sie herausgesucht. Er kommentiert in diesem Video für die Süddeutsche Zeitung die Partie zwischen Fabiano Caruana und Maxime Vachier-Lagrave. Weitere Informationen finden Sie auf der Turnierseite der FIDE. Viel Spaß und gute Unterhaltung!

https://www.sueddeutsche.de/thema/Schach-WM

https://en.candidates-2020.com/

Bundesverdienstorden zum Geburtstag

schreiber bvk 2021

Zum Geburtstag von Ralf Schreiber am 6. April 2021, erhielt dieser den Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bereits am 02. Dezember 2020 den Orden vergeben. Aufgrund der Pandemie fand die Übergabe erst jetzt statt.

Zur Begründung werden zwei Punkte genannt. Einmal für die Einführung von Schach als pädagogisches Hilfsmittel in Kindergärten. Der Startschuss hierzu viel mit „Schach für Kids“ vor über 15 Jahren was weltweit einmalig war. Die Umsetzung in den Kindergärten und Grundschulen erfolgt nicht nur deutschlandweit. Die Lehrmethode von „Schach für Kids“ wird in Bildungseinrichtungen weltweit eingesetzt. So heißt es in der Begründung:

„Tausende von Kindern haben durch die Heranführung an das Schachspiel so vieles gelernt. Bereits Kindergartenkinder haben Zug um Zug ihre geistigen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen weiterentwickelt, Geduld, Konzentration, Kreativität und Merkfähigkeit geschult. Schach, das wird hier ganz deutlich, ist weit mehr als ein Spiel – es ist komplex wie das Leben selbst.“

Eine weitere Begründung ist die seit über 50 Jahre andauernde Ehrenamtstätigkeit für den Schachsport.

Foto mit Tochter Sarah die mit 2,5 Jahren Auslöser für das Projekt war.

Quelle: https://schach-fuer-kids.de/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.