Schach für Kids zertifiziert Dortmunder Kindergarten

Erstellt: Samstag, 04. Februar 2017 03:30
Veröffentlicht von Chadt-Rausch
Kategorie: Aktuelle Nachrichten
Zugriffe: 22097

Ralf Schreiber - Die seit 10 Jahren in ganz Deutschland aktive pädagogische Initiative Schach für Kids führte vor fünf Jahren unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Ullrich Sierau die Schach-Lehrmethode auch in Dortmund ein. Die Initiative fördert die Entwicklung von Kindern ab 3 Jahren durch Schach und dies nach wissenschaftlichen Erkenntnissen. Schach wird als pädagogisches Hilfsmittel eingesetzt. Die Kinder profitieren in vielfältiger Hinsicht: Sprache, Konzentrationsfähigkeit und Phantasie, soziale und kommunikative Kompetenzen und individuelle Stärken werden angeregt und gefördert, Talente und Begabungen werden erkannt, Herkunft und kultureller Hintergrund spielen keine Rolle

In Zusammenarbeit mit der Talentoffensive Dortmund konnten bereits über 100 Bildungseinrichtungen in Dortmund ausgebildet und mit den Bildungsmaterialien ausgestattet werden. Dies wurde ermöglicht durch die finanzielle Förderung durch die Sparkasse Dortmund, die auch eines der weltweit stärksten Turniere, das Sparkassen-Chess-Meeting, unterstützt. „Das Sponsoring sportlicher Veranstaltungen, aber auch das Engagement im kulturellen und im sozialen Bereich gehört für uns zur Unternehmensphilosophie“, betont Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund. „Die pädagogische Initiative Schach für Kids e. V. vereint sportliche, kulturelle und soziale Aspekte. Deshalb passt es so gut zu den vielen Dortmunder Projekten, die von der Sparkasse finanziell gefördert werden.“

Foto v. O. Schaper: v.l. R. Schreiber, B. Hegermann, U. Samulewicz

Im Jahre 2015 startete die FABIDO Tageseinrichtung für Kinder Bülowstr. 10 mit 24 Kindern das Schachprojekt. Zwei pädagogische Fachkräfte die im Vorfeld an den Fortbildungen vom SfK teilgenommen hatten, führten diese auf kreative und bewegte Art und Weise mit viel Spaß an der Sache durch.

Die städtische Tageseinrichtung für Kinder Bülowstraße 10 ist die erste FABIDO-Einrichtung, die von Schach für Kids e.V. zertifiziert wurde. Das Prüfverfahren und die Kriterien wurden von der Einrichtung erfüllt und somit fand im Rahmen einer Feierstunde die Übergabe des Zertifikates statt an denen ca. 75 Kinder, Eltern, Pädagogen/-innen teilnahmen. Unter den Gästen befanden sich auch Dr. Ludwig Jörder, Bezirksbürgermeister Innenstadt Nord

Friedhelm Sohn, Vorsitzender des FABIDO Betriebsausschusses und

Marlies Jung-Aswerus, FABIDO Geschäftsbereichsleiterin Tageseinrichtungen für Kinder.

Zur Begrüßung der Gäste sangen die Schach-Kinder das Lied „Wer will fleißige Schachspieler sehen“. Ralf Schreiber der Vorsitzende des Vereins Schach für Kids e.V. und Uwe Samulewicz Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund übergaben dann der KiTa-Leiterin Bianca Hegermann die Zertifikats-Urkunde und die Plakette.

Zum Abschluss der Zeremonie wurde das Lied „Schwarz/Weiß“ gesungen und als Kindertanz aufgeführt. Eine Schmink-Aktion für Kinder sowie die Eröffnung eines Schach-Studios rundeten das Programm ab. Anhand von Stellwänden mit Fotos wurde das Projekt dokumentiert. Weiterhin lud dort ein Kinder-Riesenschachspiel zum Schachspielen ein.

Warum Schach schon in einer Tageseinrichtung? Durch die verschiedenen Spielfiguren entstehen immer neue Varianten und unendlich viele Möglichkeiten, wodurch das Spiel sehr interessant ist. Es macht den Kindern Spaß und fordert sie heraus!

Um das Spiel zu gewinnen, müssen die Kinder die unterschiedlichen Züge der einzelnen Figuren kennen und taktisch einsetzen. Das erfordert Konzentration und schult das logische Denken. Sie müssen einen Plan entwickeln und im Voraus bedenken, wie der Gegner reagiert. Die Kinder lernen die Folgen ihres eigenen Handelns abzuschätzen. Sie müssen während des Spiels verschiedene Möglichkeiten abwägen und entscheiden wie sie weiterspielen. Hierzu müssen sie Strategien entwickeln, umsetzen und flexibel auf die Aktionen ihres Gegners reagieren. Dabei wird die Kombinationsgabe und das räumliche Denken geschult. Spielerisch werden die Sprachentwicklung und das Sozialverhalten gefördert. Dies dient der gesamten Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes. Und das alles bei einem Spiel!

Es reicht nicht aus den Kindern das Schachspiel zu vermitteln. Es bedarf einer methodischen Umsetzung der SfK-Lehrmethode. Dadurch wird es möglich, dass Kinder ab einem Alter von 3 Jahren durch die Initiative „Schach für Kids“ in ihrer Charakterbildung positiv beeinflusst werden. Es ist nicht das Ziel die Lernenden zu „kleinen“ Schachspielern zu machen, sondern zu aufmerksamen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich durch das Schach in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln.