Erfolgreiche NRW-Teilnehmer bei der EM in Bad Blankenburg

Erstellt: Freitag, 20. Juli 2018 16:58
Veröffentlicht von Chadt-Rausch
Kategorie: Mitteilungen
Zugriffe: 8722

Andreas Jagodzinsky - Die Mädchennationalmannschaft U12w wurde im thüringischen Bad Blankenburg Europameister. Damit ist Deutschland der erste Titelträger in diesem neuen Wettbewerb, der zusammen mit den Mannschaftseuropameisterschaften U18 in der Woche um das erste Ferienwochenende ausgetragen wurde. Die Sportschule in Bad Blankenburg bot hervorragende Bedingungen für alle Spieler und Trainer.

Am Spitzenbrett der Nationalmannschaft spielte die amtierende Deutsche Meisterin Luisa Bashylina von der SG Solingen. An Brett zwei spielte Svenja Butenandt (FC Bayern München). Trainiert wurde die Mannschaft von NRW-Landestrainerin Carmen Voicu-Jagodzinsky (SV Hemer).

Die Mannschaft lieferte sich bis zur siebten Runde ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Ungarinnen, in dem aber durch den Sieg im direkten Vergleich eine Vorentscheidung fiel. Auch die letzten drei Runden gingen an die deutsche Mannschaft.

Für Luisa Bashylina, die am Landesleistungsstützpunkt in Düsseldorf und im Zentrumsstützpunkt trainiert war es nach zwei DVM-Siegen in der U14w mit Solingen und ihrem Einzeltitel in Willingen der nächste große Erfolg. Als nächstes wird sie in Riga bei den Einzeleuropameisterschaften starten.

Mit Leopold Franziskus Wagner (GER 1, U12) und Valentin Buckels (GER 2, U18) waren zwei weitere Spieler des Schachbundes NRW am Start.