167 Teilnehmer beim NRW-Cup 2016

Erstellt: Montag, 20. Juni 2016 07:01
Published by Chadt-Rausch

Jevgenija Leveikina und Mikhail Zaitsev sind Schnellschachmeister 2016 des Schachbundes Nordrhein-Westfalen

Frank Strozewski - Wieder sehr zufrieden waren nicht nur der Schachverein Erkenschwick 1923 e. V. sondern auch der Schachbund Nordrhein-Westfalen mit dem NRW-Cup 2016, der am Sonntag in der Stadthalle Oer-Erkenschwick ausgetragen wurde. Nach dem Grußwort des stellvertretenden Bürgermeister Herbert Hamann nahm der Präsident des SBNRW die Ehrung zweier verdienter Schachsportler vor: Norbert Franke (SG Bochum 31) und Herbert Scheidt (SG Solingen) wurden für Ihren Einsatz für den Schachsport mit der Ehrennadel des SBNRW ausgezeichnet. Norbert Franke hat sich nach seinem Einsatz für die Bundesligamannschaft der SG Bochum 31 in den letzen Jahren auf die Jugend konzentriert. Mehr als 10 Deutsche Meistertittel konnte sein Verein erringen. Aktueller Deutscher Mannschaftsmeister ist die SG Solingen, der Verein, für den sich Herbert Scheidt seit vielen Jahren engagiert. So stellt er dem Verein eine eigene Immobilie zur Verfügung, die für die Vereinsarbeit von der ersten Liga bis zur Kreisklasse und auch dem Jugend- und Breitenschachsport genutzt werden kann.
Bild: Eröffnung des NRW-Cup durch (v.l.n.r.): Herbert Hamann, Frank Strozewski, Norbert Franke, Ralf Niederhäuser, Herbert Scheidt

Der Charakter der Breitensportveranstaltung wird dadurch deutlich, dass in allen acht Gruppen jeweils identisch fünf Geldpreise ausgelobt und verteilt wurden. Die hervorragenden Spielbedingungen und das gelungene Catering sorgten dann dafür, dass auch in jeder der acht Leistungsgruppen bis zum Ende gekämpft wurde bevor die Sieger feststanden. Obwohl der NRW-Cup als „Breitensport“-Veranstaltung angelegt ist – die Gruppen werden nach Spielstärke eingeteilt, sodass immer nur gleichstarke Spieler aufeinandertreffen – wurde gleichzeitig in der Gruppe A und der Frauengruppe der Schnellschachmeister Nordrhein-Westfalens ermittelt. Bei den Frauen setzte sich die Favoritin Jevgenija Leveikina äußert knapp durch, bei den Herren gewann Mikhail Zaitsev mit einem halben Punkt Vorsprung.

Als Ausrichter stellte der Schachverein Erkenschwick gleichzeitig 22 Teilnehmern das größte Kontingent. Der Nachwuchs des Vereins nutze die Chance Turniererfahrung zu sammeln. Mit den erzielten Ergebnissen kann der Verein nicht ganz zufrieden sein. Alexander Langers erreichte in der Gruppe-B genauso wie Lukas Möbius in der Gruppe F den zweiten Rang. Einen weiteren Preis konnten die heimischen Spieler nicht gewinnen. Angelika Schulz (Gruppe E) und Maximilian Funke (Gruppe G) verpassten als sechste den Sprung auf Treppchen nur knapp.
Da in den gleichstark besetzten Gruppen jede Partie bis zum Ende ausgekämpft wurde, nutzten die Teilnehmer ihre Bedenkzeit von 25 Minuten plus 5 Sekunden Bonus pro Zug reichlich aus. Die letzte Siegerehrung (Grupep B) wurde schließlich gegen 20.00 Uhr durchgeführt und beendete einen Turniertag, der von allen Beteiligten als gelungen bezeichnet wurde. Der Schachverein Erkenschwick 1923 e.V. wird daher für den SBNRW auch im nächsten Jahr wieder die Ausrichtung des NRW-Cups übernehmen. Mit dem 25.Juni 2017 steht bereits auch der Termin dafür fest. Mit einer weiteren Steigerung der Teilnehmerzahl wird dann vielleicht die Marke von 200 Schachspielerinne und Schachspielern erreicht.

Erstes Bild: Olaf Winterwerb (Vizepräsident SBNRW) ehrte die NRW-Schnellschachmeisterin Jevgenija Leveikina und NRW-Schnellschachmeister Mikhail Zaitsev

ENDSTÄNDE DER GRUPPEN

Bild: Sieger Gruppe G v.l.n.r.: Maximilian Holz, Franz Schulze Bisping (Schiedsrichter Gruppe G), Kevin Deniz, Olaf Winterwerb, Ilya Zolotykh, Lukas Möbius, Lea Parma

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Sieger Gruppe B v.l.n.r.: Alexander Langers, Olaf Winterwerb, Michael Gerst (Schiedsrichter der Gruppe B), Uwe Sommer, Norbert Bruchmann, Holger Lehmann, Dennis Luft