Herbert Scheidt (1945–2018)

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 20. Mai 2018 18:07
Geschrieben von Chadt-Rausch
Kategorie: Mitteilungen

 Herbert Scheidt ist am 20. Mai 2018 im Alter von 73 Jahren verstorben.

Herbert war seit 1960 Mitglied der Schachgesellschaft Solingen und hat über mehr als fünf Jahrzehnte hinweg das Vereinsleben, die Solinger ebenso wie die nationale Schachszene mit seinem Engagement geprägt. Dafür wurde er im Jahre 2016 sowohl vom Deutschen Schachbund wie auch dem Schachbund NRW für sein Lebenswerk geehrt.

Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Quelle: www.schachgesellschaft.de/2018/05/20/herbert-scheidt-1945-2018/

Sparkassen Chess-Meeting 2018 in Dortmund

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 05. Mai 2018 18:53
Geschrieben von Chadt-Rausch
Kategorie: Mitteilungen

Auslosung erfolgt – TOP-Turnier in NRW startet am 14.07.2018

Frank Neumann - Mit fünf Spielern aus den TOP 30 der aktuellen FIDE-Rangliste, zwei Nationalspielern und dem aktuellen Sieger des AEROFLOT-Open ist es Turnierdirektor Stefan Koth und Organisator Gerd Kolbe einmal mehr gelungen, ein Weltklassefeld zu verpflichten. Hier das Teilnehmerfeld:
Wladimir Kramnik (Russland)
Anish Giri (Niederlande)
Ian Nepomniachtchi (Russland)
Radoslaw Wojtaszek (Polen)
Jan-Krzystof Duda (Polen)
Vladislav Kovalev (Weißrussland)
Liviu-Dieter Nisipeanu (Deutschland)
Georg Meier (Deutschland)
Bei der Auslosung bezeichnete Bürgermeisterin Birgit Jörder das Turnier als „Weltklasseveranstaltung“ und betonte das außergewöhnliche Engagement des Hauptsponsors Sparkasse Dortmund. In Anerkennung der besonderen Verdienste der Sparkasse wird deren Vertretern in diesem Jahr der „Salomon-Elkan-Preis“ verliehen. „Mit dem intelligenten und königlichen Spiel Schach wird das Image Dortmunds international verbessert und mit unserem vielfältigen Einsatz für Schach-AGs an Grundschulen eine für Deutschland so gut wie einmalige Situation rund um das Thema Schach geschaffen“, so Klaus Steenweg, Bereichsleiter der Sparkasse.
2018 wird zudem unter dem Motto „Schach ist Kunst“ die bekannte Künstlerin Christiane Köhne gemeinsam mit der Dortmunder Kunstszene das Turnier flankieren.

Bild (v.r.n.l.) Überschrift: Torte für 35 Jahre Engagement der Sparkasse
Klaus Steenweg, Sparkasse Dortmund, Christiane Köhne, Künstlerin, Birgit Jörder, Bürgermeisterin, Stefan Koth, Turnierdirektor

Schulschachfinale 2018

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. März 2018 11:51
Geschrieben von Chadt-Rausch
Kategorie: Mitteilungen

 

Düsseldorf war Gastgeber von fast 1.000 jugendlichen Schachspielern

Frank Neumann - Insgesamt 198 Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen gestalteten am 09.03.2018 in Düsseldorf das Schulschachfinale 2018. Je Mannschaft nahmen 4 Schülerinnen und Schüler den Wettbewerb auf, so dass insgesamt knapp 1.000 Menschen inklusive Betreuer das „Castello“, eine Mehrzweckhalle, bevölkerten.
Die Schachjugend NRW hatte mit viel Elan und hoher Motivation für eine gute Organisation und einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Dabei hat es sich der Präsident des Schachbundes NRW, Ralf Niederhäuser, nicht nehmen lassen, persönlich mit seinem „Vize“, Ralf Chadt-Rausch die Veranstaltung zu eröffnen. Erschienen mit einem dicken Wälzer über Emanuel Lasker, erinnerte Niederhäuser charmant daran, dass der bislang einzige deutsche Weltmeister sein Spiel „erst“ mit 13 Jahren erlernte und somit vielen Teilnehmern im Saal womöglich noch eine große Karriere bevorsteht.
Tiffany Kinzel (Vorsitzende der Schachjugend NRW), Christian Goldschmidt (Schulschachbeauftragter) und Heiko Grimm (Finanzreferent Schachjugend NRW) zeigten sich mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Veranstaltung vollauf zufrieden. Im nächsten Jahr findet die Veranstaltung am 08.03.2019 statt.

(das Foto zeigt v.l.n.r. Heiko Grimm, Ralf Chadt-Rausch, Tiffany Kinzel, Ralf Niederhäuser, Christian Goldschmidt)  

Weiterer Bericht

Bundeskongress Schachbund Nordrhein-Westfalen

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 17. April 2018 12:24
Geschrieben von Chadt-Rausch
Kategorie: Mitteilungen

Ehrennadel für Güven Manay und Wolfgang Reker Frank Neumannn - Außergewöhnliches Engagement für ein gesellschaftlich wichtiges Thema – dafür steht Güven Manay, ein echter „Macher“ in Sachen Schach. Der langjährige Vorsitzende des in Köln beheimateten Schachvereins Satranc Club 2000 (satranc2000.de) wurde anlässlich des Bundeskongresses des Schachbundes Nordrhein-Westfalen (schach-nrw.de) in Oer-Erkenschwick geehrt. Präsident Ralf Niederhäuser verlieh die Ehrennadel, die Personen vorbehalten ist, die sich „in besonderem Maße um den Schachsport verdient“ gemacht haben.
Eine wichtige Wertschätzung erhielt das Engagement vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Der dort für Integration zuständige Abteilungsleiter, Herr Professor Aladin El-Mafaalani sendete ein Grußwort, das Präsident Ralf Niederhäuser verlas. El-Mafaalani sieht dabei Schach, als eines der „geistreichsten Brettspiele“ mit seinem erzieherischen Wert als wichtige Grundlage für den Zusammenhalt in NRW.
Eine weitere Ehrennadel erhielt Wolfgang Reker vom Verein Königsspringer Lemgo (schach-lemgo.de). Er ist seit nunmehr 50 Jahren in den unterschiedlichsten Funktionen als Schachfunktionär für den Denksport engagiert. Inzwischen ist er sehr aktiver Seniorenreferent des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe.
In der weiteren Tagesordnung wurden von den Delegierten wichtige Änderungen der Spielordnung besprochen und das Präsidium für die Haushalte und die Jahresrechnungen entlastet.
Ralf Niederhäuser dankte zum Ausklang seinen Präsidiumsmitgliedern und den Vertretern der Schachbezirke für die konstruktive Diskussion. Natürlich versäumte er nicht, nochmals auf das z.Zt. laufende „Lasker-Jahr“ aufmerksam zu machen. Der Geburtstag von Deutschlands erstem und bislang einzigem Schachweltmeister jährt sich 2018 zum 150. Mal. Damit sind zahlreiche Aktivitäten in den Vereinen verbunden.
Oer-Erkenschwick, 15.04.2018

Foto oben - Ralf Niederhäuser u. Güven Manay
Foto unten - Ralf Niederhäuser u. Wolfgang Reker

Faszination Schach – Schachtage im City Center Köln-Chorweiler vom 7. - 10. März 2018

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 03. März 2018 08:46
Geschrieben von Chadt-Rausch
Kategorie: Mitteilungen


Bereits über 24.400 Kinder kamen, um die „Faszination Schach“ von Großmeister Sebastian Siebrecht als Erlebnisschachprogramm zu rocken. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes hat die Schirmherrschaft übernommen und wird zusammen mit Centermanager Gregory Hedderich, sowie einer ersten Schulklasse aus Köln den Eröffnungszug am Mittwoch, den 7. März 2018 um 10:00 Uhr ausführen.

Täglich wird von 10:00 bis 20:00 Uhr ein reichhaltiges Programm angeboten. Im Mittelpunkt des Events stehen Kinder und Jugendliche. Mehr als 10 Kindergruppen und Schulklassen aus Köln und Umgebung werden einen bunten Parcours im Erlebnisschach durchlaufen. Von 10:00 bis 15:00 Uhr wird das Einkaufszentrum in einen lebendigen Schachunterricht verwandelt. Nach der Einführung in das königliche Spiel ist Showtime angesagt. Simultanschach mit der georgischen Nationalspielerin und internationalen Meisterin Nato Imnadze, der Internationalen Meisterin und ägyptischen Nationalspielerin Amina Sherif, sowie dem deutschen Schachlehrer des Jahres und internationalen Großmeister Sebastian Siebrecht sorgen neben Show-Wettkämpfen wie „Schlag den Großmeister“ im Handicap- und Konditionsblitz für Spaß und Bewegung. Das mehrfach ausgezeichnete Lehrprogramm „Fritz & Fertig“ ist ebenfalls mit von der Partie. Zudem gibt es auch in den Blitztunieren, dem Universitäts-Cup und den Qualifikationstunieren zum Center-Cup-Finale zahlreiche Gewinne.

Das Finale wird dem Kinder- und Jugend-Cup, einem großen Simultan, sowie dem City-Center-Cup am Samstag, dem 10. März 2018 ausgespielt.

Programm (369,4 KiB)